Zum Jiu Jitsu kam Jörg Götzinger im Jahre 1989, nachdem er sich erfolgreich den Disziplinen Judo, Karate und Boxen gewidmet hatte. Heute ist würdiger Träger des 6. Dan. 

In den Jahren 1995 bis 1998 absolvierte Jörg Götzinger eine Wing Chun Kung Fu Privatausbildung aus mehreren Systemen sowie Jeet Kune Do, Kali (Stockkampf) und Kickboxen. 1998 erreichte er den 1. Dan im Kickboxen und wurde noch im selben Jahr Shifu und Ausbilder im Wing Chun sowie Instruktor im Jeet Kune Do & Kali.

Im Lexikon der Kampfkünste von Werner Lind wird Jörg Götzinger in 2001 unter der damaligen Organisation als Ausbilder und Lehrer geführt, was zweifelsohne eine weitere Anerkennung seiner Qualifikation darstellt.

Seit 1994 unterrichtet Jörg Götzinger Jiu Jitsu und seit 1997 zusätzlich Wing Chun in eigener Regie. Zwischen den Jahren 1998 und 2000 erweiterte er abermals seine Qualifikation durch das Erlernen paralleler Ving Tsun-Systeme wie Wong Shun Leung – Ving Tsun, um im darauffolgenden Jahr mit dem Jing Ving Tsun schließlich seinen eigenen Stil zu begründen.

Das Jing Ving Tsun spiegelt das gesamte Kampfkunstleben von Jörg Götzinger wider und vereint alle Erfahrungen und Entwicklungen der verschiedenen Wing Chun- und Ving Tsun-Systeme. Jörg Götzingers neues System ist geprägt von der konsequenten Umsetzung der effektivsten Kampftechniken und  Trainingsmethoden zur Erlangung der größtmöglichen Schlagkraft im Kampf. Die Gründung eines eigenen Stils und die damit geschaffene, einzigartige Kampfkunst wurden 2007 mit Ehren ausgezeichnet.

Zum Wesen von Jörg Götzinger gehört es, sich niemals auf dem auszuruhen, was man für ein bereits perfektes System hält. Daher ist er stets offen für Ideologien anderer Disziplinen, die ebenfalls zum Ziel haben, den Kampf möglichst schnell und effektiv für sich zu entscheiden. Jörg Götzinger vertritt die Überzeugung, dass eine möglichst breit gefächerte Kenntnis der Kampfkünste den überlegenen Kämpfer ausmacht. Dementsprechend begann er im Jahre 2004 das aktive Training der Kunst der japanischen Schwertschule, Kenjutsu und Iaido.

Als Großmeister fühlt sich Jörg Götzinger verpflichtet, seine Kunst an würdige Schüler weiterzugeben. Und weil eine Ausbildung der Kampfkünste  möglichst früh beginnen sollte, gründete er im Jahre 2012 die Truppe der Samurai Kids. Hierbei handelt es sich um ein speziell  für Kinder entwickeltes Trainingskonzept, in dem nicht nur effektive Techniken aus verschiedenen Kampfkünsten zur Anwendungen kommen, sondern auch präventiv gearbeitet wird. Zur Prävention gehört es auch, Konfliktsituationen frühzeitig zu erkennen und die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Jörg Götzinger erlangte 2013 den Blue Belt im Brazilian Jiu Jitsu mit Ausbilderqualifikation bei der Gracie Jiu Jitsu Academy in den USA. Mit 45 Jahren und über 30jähriger aktiver Kampfkunsterfahrung bewies er auch in dieser Disziplin seine Kampfkunstqualität. Derzeit gibt es weniger als 30 Blue Belt- Träger oder höher Graduierte in Deutschland und keinen weiteren in Mecklenburg-Vorpommern mit der Qualifikation zum Ausbilder im Gracie Jiu Jitsu.

Weitere Qualifikationen von Jörg Götzinger sind unter anderem seine anerkannte Ausbildung zum Personal-Trainer, LehrTrainer B in Kraft- Fitness beim Landessportbund NRW, Übungsleiter C des Deutschen Olympischen Sport Bund (DOSB), NW- Gruppenleiter im Präventions- & Gesundheitssport, Trainer in Vereinen und Ausbilder von Personenschützern, Wachpersonal, Polizeibeamten sowie Kampfkunst- und Kampfsportlehrern. Die durch Jörg Götzinger erfolgte Ausbildung bringt Kampfkunst- und Kampfsportlehrer hervor, von denen einige selbst erfolgreiche Schulen leiten und das Jing Ving Tsun lehren.